FANDOM


"Die Stunde der Wahrheit" ist die neunzehnte Episode der ersten Staffel von Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.

Zusammenfassung Bearbeiten

Das Leben von Coulsons großer Liebe wird von HYDRA bedroht, und das Team muss sich auf eine gefährliche Mission begeben, um sie zu beschützen. Währenddessen versucht Grant, sich Skye anzunähern, damit sie die Festplatte für ihn dechiffiert.

Handlung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Marcus Daniels, einer der befreiten Gefangenen aus dem Kühlschrank, befindet sich auf dem Weg zur Westküste. Er nähert sich einem Fischer und fragt, ob dieser ihn in seinem Truck nach Portland mitnehmen könnte. Der Fischer verweigert ihm die Bitte, und Marcus lässt mit einem Handzeichen die Autobatterie ausgehen. Als der Fischer fragt, wie er das gemacht hat, berührt Daniels ihn, und er sackt tot zusammen. Dann steigt Daniels in den Wagen, stellt einen neuen Radiosender ein und fährt davon.

Erster Akt Bearbeiten

In Providence behandelt Jemma Grants Wunden und sagt ihm, dass er wieder gesund wird. Grant erzählt dem Team derweil, dass der Kühlschrank von HYDRA überrannt wurde, und dass die feindlichen Agenten Technologien und Artefakte gestohlen und Gefangene befreit haben. Grant erzählt außerdem, dass er Garrett getötet hätte, als er die Chance dazu hatte, was Trip und Fitz außerordentlich gefällt. Jemma weist Grant an, es langsam angehen zu lassen, damit er sich erholen kann. Grant gibt ihnen Skyes Festplatte und schlägt vor, ein Update zu machen. Coulson gibt ihr die Anweisung, mit einer Liste der entkommenen Gefangenen zu beginnen.

Als Skye die Liste fertiggestellt hat, übergibt sie sie an Coulson, Melinda und Grant. Skye macht sie darauf aufmerksam, dass sie alle psychotisch sind und einige unter ihnen Superkräfte haben. Coulson bemerkt den Namen "Daniels" auf der Liste und fordert Skye auf, nach Verbindungen zwischen den Namen und aktuell begangenen Straftaten zu suchen. Skye meint, dass ihr Laptop die erforderlichen Leistungen nicht aufbringen kann, und Coulson schlägt ihr vor, Eric um Hilfe zu bitten. Dann weist Coulson an, ein Splitterteam einzusetzen, um nach Daniels zu suchen. Melinda und Skye wenden beide ein, dass es sich um eine Falle von HYDRA handeln könnte, aber Coulson besteht darauf, ein Team auszuschicken, um Daniels dingfest zu machen.

Coulson bespricht seine Pläne mit Eric, aber der lehnt es ab, irgend jemanden außer Coulson gehen zu lassen, ohne sie zuvor einer Überprüfung zu unterziehen. Er führt das Team zu einem hochmodernen Lügendetektor-Stuhl, der von Nick Fury entwickelt wurde. Coulson ist einverstanden mit der Maßnahme und fordert alle dazu auf, es hinter sich zu bringen, damit sie sich an die Arbeit machen können.

Koenig stellt nacheinander allen Teammitgliedern eine Reihe von Fragen. Die ersten dienen dazu, um festzustellen, wann sie lügen. Der Rest ist die eigentliche Befragung. Nachdem Skye bestanden hat, zeigt sie vor der Tür Ward ihr neues Abzeichen. Dann geht er hinein zur Befragung. Noch vor der Befragung stellt Koenig fest, dass es viele Ausschläge auf der Anzeige gibt, und Grant erklärt, dass sie von den Schmerzen seien, die er durch die Verletzungen hat. Dann beginnt er, auf Erics Fragen zu antworten.

Coulson bereitet sich auf den Einsatz vor und plant, Triplett, Fitz und Jemma mitzunehmen. Während sie sich bewaffnen, erklärt Coulson Daniels Hintergrund. Er war ein Laborassistent, der an einem Projekt mit dunkler Materie mitgearbeitet hat. Durch den Kontakt mit der dunklen Materie war Daniels nun in der Lage, jegliche Energie, auch die kinetische von Schusswaffen, zu absorbieren. Coulson hatte ein Team angeführt, das Daniels besiegen konnte, indem sie ihn mit Photonenenergie überluden. Coulson informiert Trip, dass er als Spezialist fungieren wird, und Jemma freut sich, dass er mitkommt.

Koenig bemerkt Ausschläge, als er Ward fragt, weshalb er im Team ist. Daraufhin zieht Eric eine Waffe und wiederholt die Frage. Grant beharrt darauf, dass er loyal zu Coulson und seiner Gruppe sei. Koenig fragt, ob Grant noch andere Absichten habe, und er sagt, dass er wegen Skye zurückgekommen sei, um ihr nahe sein zu können. Koenig ist zufriedengestellt und steckt seine Waffe wieder weg. Nachdem die Befragung beendet ist, verlässt Grant den Raum und entfernt einen Splitter aus seinem Fingernagel, mit dem er sich Schmerzen zugefügt und die Ergebnisse manipuliert hat. Fitz kommt zufällig vorbei und sagt, dass er sich wünschte, Grant würde an Trips Stelle mitkommen. Grant bemerkt, dass Fitz eifersüchtig auf Trip ist und gibt ihm den Rat, Jemma seine Gefühle zu gestehen.

Als Melinda von der Mission erfährt, sucht sie Coulson auf und beschwert sich darüber, dass sie nicht ausgewählt wurde. Sie glaubt, dass der Einsatz für Coulson etwas Persönliches ist, aber er widerspricht ihr. Melinda weist daraufhin, dass Eric ihre Loyalität bestätigt hat. Aber Coulson glaubt nicht, dass sie alles über das Projekt T.A.H.I.T.I. gesagt hat, was sie weiß. Aber sie rechtfertigt sich damit, dass Fury ihr befohlen hat, nichts zu sagen. Coulson erwidert, dass es ihr Job ist, Richtig und Falsch zu unterscheiden, und was sie getan hat, sei falsch gewesen. Er stellt sie vor die Wahl, entweder seine Befehle zu befolgen oder zu gehen.

Das Team bricht mit Grants Jet auf. Coulson informiert sein Team, dass sie nach Portland fliegen, wo eine Cellistin namens Audrey Nathan wohnt. Daniels war besessen von ihr und würde sie verfolgen, bis er sie bekommen hatte.

Zweiter Akt Bearbeiten

In Portland ist Audrey draußen beim Jogging, als ihr Daniels durch den Park verfolgt. Sie bemerkt ihn, als er Energie von ihrem MP-Player abzieht, und rennt vor ihm weg. Jemma und Trip fahren herbei und bringen sie in Sicherheit, während Fitz seine Drohnen fliegen lässt. Coulson kommt herbei und fordert Daniels auf, sich zu ergeben, und die Drohnen strahlen Lichter auf ihn. Coulson sagt, dass sie Daniels zur eigenen Sicherheit eingesperrt hätten. Daniels erwidert, dass Wissenschaftler von S.H.I.E.L.D. Versuche an ihm durchgeführt und seine Kräfte erhöht hätten. Er absorbiert das Licht der Drohnen und schießt mit dunkler Energie auf Coulson und Fitz. Dann flüchtet er, bevor sich die zwei Agents wieder erholen können.

In Providence arbeiten Skye und Eric zusammen an der Erfassung der flüchtigen Häftlinge. Dabei bemerkt sie, dass Eric alle Agents mit Hilfe ihrer neuen Dienstmarken auf einem Tablet verfolgt. Sie schlägt ihm vor, sich Zugang zu NSA-Satelliten zu verschaffen. Eric ist zunächst dagegen, aber Skye erklärt ihm, dass es Zeit sei, mit dem Versteckspiel aufzuhören und selbst Maßnahmen zu ergreifen. Grant kommt herein und Skye erzählt ihm von ihrem Vorhaben. Er stimmt dem Plan zu und schlägt vor, die Informationen gleichzeitig mit den Daten auf der Festplatte zu vergleichen. Aber Skye erklärt ihm, dass sie nicht darauf zugreifen Skann, weil die Verschlüsselung der Festplatte ortsspezifisch ist. Eric zeigt sich beeindruckt von ihr und erklärt sich einverstanden, ihren Plan auszuführen, die NSA-Satelliten anzuzapfen und gibt ihr die Schlüssel zum Serverraum.

Jemma und Trip bringen Audrey in ein sicheres Haus und stellen sicher, dass es ihr gut geht. Sie geben sich als CIA-Agenten aus, aber Audrey kennt die Wahrheit, da S.H.I.E.L.D. sie bereits beschützt hatte, als Daniels sie zum ersten Mal bedrohte. Audrey erzählt von einem Agent, der zu ihr kam, als sie den Vorfall meldete. Jemma wird klar, dass es sich dabei um Coulson handelt, und dass sie eine romantische Beziehung hatten. Audrey sagt weiter, dass Coulson Daniels aufhalten konnte, aber später im Dienst gestorben sei. Fitz und Coulson hören das Gespräch vom Nebenraum aus mit, und Fitz schlägt vor, dass Coulson ihr die Wahrheit sagt, aber der lehnt das ab, weil er glaubt, dass sie sich gerade von dem Verlust erholt. Fitz berichtet dann, dass er einen Weg gefunden hätte, um Daniels aufzuhalten, doch dafür müssten sie Audrey als Köder einsetzen. Coulson lehnt es ab, sie in Gefahr zu bringen, aber Fitz erwidert, dass Daniels auf jeden Fall hinter ihr her sein wird, gleichgültig, was sie tun.

Grant geht in den Bus und trifft auf Melinda. Sie sagt ihm, dass der Bus bereit zum Start ist. Als sie ihm den Rücken zuwendet, bereitet er sich vor, sie zu töten. Doch dann bemerkt er, dass sie ihre Sachen gepackt hat und dabei ist, das Team zu verlassen. Sie erklärt ihm, dass es unmöglich für sie sei, mit Coulson weiterzuarbeiten, weil er ihr nicht vergeben kann, ihn belogen zu haben. Als sie weggeht, fragt Grant, was er Coulson sagen soll, und Melinda antwortet, dass er es nicht hören wollen würde. Grant macht sich dann auf den Weg zu Koenigs Büro. Unterwegs trifft er Skye, die daran arbeitet, die Satellitenbilder, die sie heruntergeladen hat, schärfer zu machen. Grant geht in Koenigs Büro und schließt die Tür hinter sich.

Dritter Akt Bearbeiten

Das Team begleitet Audrey zur Konzerthalle. Coulson folgt ihnen unauffällig, während Jemma und Trip ihr bei der Vorbereitung ihrer Aufführung helfen. Sie versichern ihr, dass sie sich in der Nähe aufhalten werden, um für ihre Sicherheit zu sorgen. Gleichzeitig baut Fitz Gammastrahler auf, um mit ihnen Daniels' Fähigkeit überladen wollen. Jedoch gibt er zu, dass sie auf Bruce Banners Arbeit beruhen, und dass etwas schiefgehen könnte.

Skye geht in Erics Büro, muss aber feststellen, dass er nicht da ist. Grant kommt herein und erzählt ihr, dass Eric in den Kommunikationsraum gegangen ist, um die Informationen zu verteilen, die Skye gefunden hat. Außerdem erzählt er ihr, dass Melinda gegangen ist, ohne zu sagen, wohin sie geht. Skye reagiert schockiert und glaubt, dass das Team nie wirklich etwas für Melinda bedeutet hat. Sie fragt Grant, ob er etwas für Melinda empfunden hat, als sie miteinander geschlafen haben. Grant erwidert, dass keiner von Beiden etwas für den anderen empfunden habe, und dass das, was er mit Skye hat, anders sei. Skye erwidert, dass es nicht die richtige Zeit sei, um etwas miteinander anzufangen, aber Grant sagt, dass man irgendwo beginnen muss.

Während das Team darauf wartet, dass Daniels zuschlägt, fragt Fitz Coulson, warum er Audrey nicht offenbart, dass er am Leben ist. Fitz vermutet, dass Coulson Angst davor hat, aber der erwidert, dass er sie nicht verletzen möchte. Und er könne nicht bei ihr bleiben, weil er einen Job zu erledigen hat.

Grant erklärt Skye, dass er trainiert wurde, seine Emotionen zu unterdrücken, doch nun bringt Skye ihn durcheinander. Er gibt zu, gelogen zu haben, als er sagte, dass sein älterer Bruder Christian seinen jüngeren Bruder verprügelt hat. Die Wahrheit ist, dass Christian Grant dazu gezwungen hat, es zu tun. Skye fragt, weshalb seine Eltern nichts dagegen unternommen haben, und er antwortet, dass sie noch schlimmer waren. Skye sagt ihm, dass er ein guter Mensch sei. Sie küssen sich, und Skye spürt Blut an seinem Nacken. Grant sagt, dass es von einer seiner Verletzungen sei und geht ins Bad, um sich sauber zu machen.

Unterdessen beginnt Audrey, auf der Bühne Cello zu spielen.

Skye entdeckt Erics Tablet und sieht, wie es seinen Standort anzeigt. Sie macht sich auf die Suche nach ihm. Zur gleichen Zeit wäscht sich Grant das Blut aus seinem Gesicht, und von seiner Garrotte.

Vierter Akt Bearbeiten

In der Konzerthalle beginnen die Lichter zu flackern, und Daniels kommt herein. Audrey hört auf, zu spielen, aber Daniels fordert sie auf, weiterzumachen. Er gibt zu, dass er ein Monster ist. Dennoch glaubt er, dass sie ihn retten könne, denn sie sei das einzige Licht in seiner Dunkelheit. Audrey setzt ihr Spiel fort, und Daniels geht auf sie zu.

Als Grant in Erics Büro zurückkehrt, stellt er fest, dass Skye fort ist. Die folgt der Spur auf dem Tablet zu einem Lagerraum. Als sie die Tür öffnet, fällt eine Münze herunter, die in die Tür geklemmt worden war. Skye betritt den Raum und sieht auf dem Tablet, dass sich ihr Signal mit dem von Eric überlagert. Als sie nach oben schaut, entdeckt sie Erics Leiche, die über der Deckenverkleidung versteckt wurde. Schockiert schaut Skye erneut auf das Pad und entdeckt, dass Grant auf dem Weg in ihre Richtung ist. Ihr wird klar, dass er Eric getötet hat.

Daniels betritt die Bühne und nähert sich Audrey. Fitz, Jemma und Trip schalten ihre modifizierten Scheinwerfer an. Bevor Daniels jedoch überladen werden kann, gelingt es ihm, die Scheinwerfer zu zerstören. Die Druckwelle wirft Jemma zu Boden. Während Fitz zu ihr eilt und ihren Namen ruft, richten Coulson und Trip ihre modifizierten Taschenlampen auf Daniels. Schließlich überladen sie ihn, und er implodiert in einer schwarzen Wolke. Die dabei entstandene Druckwelle trifft Audrey, und sie verliert das Bewusstsein.

Skye befindet sich auf der Toilette und versucht, einen Plan zu fassen. Als sie Grant im Flur hört, beginnt sie, in den Schränken nach Chemikalien zu suchen.

Coulson nimmt die bewusstlose Audrey in den Arm und erzählt ihr, dass er für sie da sein werde. Bevor Audrey wieder zu sich kommt, verlässt er sie. Schließlich wacht sie auf, und Jemma, Trip und Fitz sagen ihr, dass sie okay ist. Audrey erzählt, dass sie dachte, dass Coulson wirklich da gewesen sei. Doch nun glaubt sie, dass sie nur das gesehen hat, was sie sehen wollte.

Grant geht in den Lagerraum, und der Penny, den er zuvor eingeklemmt hatte, fällt wieder herunter. Skye kommt vom anderen Ende des Gangs und tut so, als sei nichts geschehen. Als Grant fragt, warum sie das Büro verlassen habe, sagt sie, dass sie sich erst einmal beruhigen musste, nachdem, was vorhin geschehen war. Grant fragt sie, ob sie jetzt wieder in Ordnung sei. Skye küsst ihn als Antwort und fragt, was er tun möchte. Grant sagt, dass er gerne die Welt um sie herum ignorieren würde, aber das sei nicht möglich. Er behauptet dann, dass Fitz angerufen und um Hilfe gebeten hätte, und dass Eric am Hangar warte, um sie hinauszulassen. Skye sagt, dass sie ein paar Sachen packen werde, aber Grant besteht darauf, dass sie sich sofort auf den Weg machen.

Fünfter Akt Bearbeiten

Auf dem Weg zurück nach Providence sagt Coulson zu Fitz, dass er nicht glücklich darüber ist, Audrey belogen zu haben. Doch zumindest ist sie nun in Sicherheit, und eines Tages werde er ihr die Wahrheit sagen können. Coulson erkennt dann, dass er einige Sachen mit Melinda regeln muss, denn solange er ihr nicht verzeihen kann, dass sie Dinge verschwiegen hat, kann er nicht auf Audreys Vergebung hoffen. Jemma kommt herein, und Coulson lässt sie und Fitz allein. Jemma sagt dann, dass Trip glaubt, dass Fitz seine Loyalität anzweifeln würde. Fitz sieht sich nicht in der Lage, Jemma zu sagen, was er für sie empfindet und sagt stattdessen nur, dass er Veränderungen hasse.

Bei der Landung in Providence stellt das Team fest, dass der Bus verschwunden und die Basis verlassen ist.

Im Bus fragt Skye Grant, ob sie nach Portland fliegen. Er sagt ihr, dass Fitz den 0-8-4-Impulsprojetor benötigt. Aber da sie die Waffe nicht haben, müssten sie sie erst einmal finden. Dafür müssten sie auf die Festplatte zugreifen. Da sie aber an einen bestimmten Ort gebunden ist, verlangt Grant nun zu wissen, wo dieser Ort ist.

Epilog Bearbeiten

In Ontario ist Melinda zu Fuß am Straßenrand unterwegs, als ein SUV an ihr vorbeifährt und anhält. Melinda steigt ein, und die Fahrerin beschwert sich sofort, dass sich Melinda nicht bei ihr bedankt hat. Melinda holt das nach und fragt nach den Informationen, die sie angefordert hat. Die Fahrerin, die sich als Melindas Mutter herausstellt, reicht ihr einen Umschlag und sagt, dass "sie" nicht schwer zu finden sein würde. Melinda erwidert daraufhin, dass sie jetzt nur noch mit Maria Hill reden möchte.

Darsteller Bearbeiten

 Hauptdarsteller Bearbeiten

  NebendarstellerBearbeiten

PromoBearbeiten

Marvel's Agents of SHIELD 1x19 Promo "The Only Light in the Darkness" (HD)

Marvel's Agents of SHIELD 1x19 Promo "The Only Light in the Darkness" (HD)