FANDOM


"Die lebende Fackel" ist die fünfte Episode der ersten Staffel von Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.

Zusammenfassung Bearbeiten

Das Team reist nach Asien, um eine Frau ausfindig zu machen, die den Aufenthaltsort eines jungen Mannes mit gefährlichen Fähigkeiten kennt. Zur gleichen Zeit muss sich Skye entscheiden, ob sie S.H.I.E.L.D. oder Rising Tide gegenüber loyal sein will.

Handlung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

In Hong Kong führt ein Straßenmagier namens Chan Ho Yin seine Tricks vor. Einige Teenager äußern sich abfällig über seine Kunststücke, als Chan eine Frau in einem Blumenkleid bemerkt, die ihm zusieht. Er versucht vergeblich, sie zu beeindrucken. Schließlich erzeugt er mit bloßen Händen eine Feuerkugel, lässt sie umherfliegen und schließlich wieder verschwinden. Das Publikum applaudiert und zieht weiter. Die Frau nähert sich Chan und stellt sich ihm als Raina vor. Sie möchte den Trick nochmal sehen, aber Chan sagt ihr, dass es keine gute Idee sei. Raina besteht darauf und Chan erklärt sich schließlich bereit, ihn an einem privaten Ort zu zeigen. Er bringt sie in eine billige Wohnung, an deren Wänden Poster von Houdini hängen. Als Raina ihn darauf anspricht, sagt Chan, dass das nur Tricks waren. Er erzeugt einen Feuerball in seinen Händen und erklärt, dass er seine Superkräfte einige Jahre zuvor erhalten hat. Raina sagt, dass es eine Gabe sei und er es der Welt zeigen sollte. Chan lehnt das ab, sagt aber, dass das, was passiert ist, aus einem Grund passiert ist. Raina sagt, dass er auserwählt worden sei und bittet ihn, die Augen für einen Moment zu schließen. Er tut es. Als er die Augen wieder öffnet, stehen zwei Männer in feuerfesten Anzügen in seiner Wohnung. Chan gelingt es, einen von ihnen mit einem Messer zu verletzen, bevor er überwältigt und fortgezerrt wird.

Erster Akt Bearbeiten

Auf dem Weg zur nächsten Mission spielt Grant Schiffeversenken gegen Skye, um ihre Gedankenprozesse zu evaluieren. Skye besiegt ihn, und er muss zugeben, dass sie sich ziemlich gut schlägt als ehemalige Hackerin. Coulson und Melinda beobachten sie dabei, und Coulson meint, dass seine Instinkte richtig gewesen seien, als er Skye ins Team holte. Er erwähnt außerdem, dass er sich in letzter Zeit unruhig fühle. Eine Meldung über Chans Entführung trifft ein, und Coulson ruft das Team zusammen. Er informiert sie darüber, dass S.H.I.E.L.D. bereits Jahre zuvor von Chans Fähigkeiten erfahren und einen ihrer Mitarbeiter zu Chans Überwachung abgestellt habe. Sie haben ihn in eine Datenbank für Individuen mit Superkräften aufgenommen. Währenddessen sollte er sich ruhig verhalten und niemandem seine Fähigkeit offenbaren. Skye ist schockiert über diese Nachricht und fragt sich, was S.H.I.E.L.D. sonst noch unternimmt, um die Wahrheit zu verbergen.

Coulson kontaktiert Agent Kwan, der für Chans Fall verantwortlich ist. Per Videoübertragung verfolgen sie die Untersuchung von Chans Wohnung. Kwan zeigt ihnen ein Stück des Materials, das Chan aus der Schutzkleidung seiner Entführer herausschneiden konnte. Das Team erkennt, dass es sich dabei um feuerfestes Material handelt, und dass die Angreifer offensichtlich über Chans Fähigkeit Bescheid wussten. Agent Kwan glaubt, dass Rising Tide hinter der Sache steckt und auch das System gehackt habe. Skye verteidigt die Gruppe und sagt, dass sie eine diskrete Organisation sei, die Aktionen wie Entführungen ablehne. Coulson ist davon nicht überzeugt. Skye erklärt sich bereit, den Hackerangriff zurückzuverfolgen. Grant unterstützt ihr Vorhaben, und Coulson stimmt widerwillig zu.

Chan wacht in einem Zimmer auf, und Raina befindet sich in seiner Nähe. Sie erklärt ihm, dass sie nicht zu S.H.I.E.L.D. gehöre und bietet ihm an, seine Kräfte zu verstärken. Chan ist daran nicht interessiert und möchte wieder gehen. Raina sagt, dass er das tun könne, aber dann würde sich niemand jemals an ihn erinnern. Wenn er aber bleibt und seine Kräfte steigert, wird die Welt von ihm Kenntnis nehmen. Raina schlägt ihm vor, sich fortan „Scorch“ zu nennen, so dass ihn jeder wiedererkennt. Chan zögert zunächst, sagt dann aber zu.

Skye verfolgt den Hackerangriff zurück zu einem Internetcafé in Austin, Texas. Fitz und Simmons vergleichen die Zeit des Angriffs mit den Aufnahmen der Sicherheitskameras des Cafés. Sie identifizieren den Verantwortlichen: ein berüchtigter Hacker namens Miles Lyndon. Das Flugzeug fliegt nach Austin, und Coulson fordert Agent Kwan auf, Chan zu finden. Nach ihrer Ankunft gehen Grant, Skye und Coulson zum Café. Sie entdecken ihn im Freien. Miles ergreift die Flucht, und Coulson versucht, ihn mit dem Wagen abzufangen. Doch Miles verwendet ein Programm, um die Ampeln zu manipulieren und Coulson in einen Stau zu fangen.

Zweiter Akt Bearbeiten

Miles fährt zurück zu seinem Apartment, wo Skye bereits auf ihn wartet. Miles ist erleichtert und dankt ihr für die Textnachricht, mit der sie ihn gewarnt hatte. Sie will von ihm wissen, wem er die Informationen gegeben hat. Er erwidert, dass er sie einfach freigesetzt hat, so wie es sich die Beiden geschworen haben. Skye beschwert sich, dass sie ihre Tarnung riskiert hat, um ihn zu warnen, und er erwidert, dass er sie vermisst habe. Sie küssen sich und haben Sex miteinander. Danach zieht sich Skye wieder an und stellt sicher, dass ein Memory Chip sicher in ihrem BH versteckt ist. Miles sagt, dass er mehr helfen könnte, wenn er mehr Informationen hätte, aber Skye erwidert, dass sie ihre Deckung nicht riskieren könne. Sie ist immer noch sauer darüber, dass seine Aktionen Chan gefährdet haben. Er solle sich aus den Angelegenheiten von S.H.I.E.L.D. halten, solange sie mit ihnen zusammenarbeitet. Skye sagt, dass sie gute Menschen seien. Als sie das Zimmer verlassen will, sieht sie Melinda im Flur stehen.

Nachdem Skye und Miles in Gewahrsam genommen worden sind, werden sie von Coulson befragt. Er verlangt zu wissen, was sie vorhaben. Skye erklärt, dass sie ein paar Probleme gehabt hätten und nun aufeinander aufpassen würden. Als sie ihm die Textnachrichten schickte, habe sie genau das getan. Coulson glaubt nicht daran, dass Miles so harmlos ist, wie Skye behauptet und fragt, für wen er arbeitet. Zur gleichen Zeit arbeitet FitzSimmons an Miles Computer. Fitz ist enttäuscht darüber, dass Skye nicht aufrichtig war, als er dachte, dass sie Freunde seien. Und Jemma stellt fest, dass Skye und Miles mehr als nur Freunde waren.

Melinda übernimmt das Verhör von Miles, aber er besteht darauf, dass er nichts über Chan wüsste. Nachdem das Apartment durchsucht wurde, nehmen Coulson, Melinda und Grant die Beiden mit in die Zentrale. Ein zutiefst enttäuschter Grant führt Skye ab.

In Hong Kong bringt Raina Chan in ein Labor. Sie erklärt ihm, dass man ihm einen Booster verabreichen würde, der seine Kräfte verstärkt. Nachdem er eine Injektion bekommen hat, erzeugt er einen riesigen Feuerball und prahlt damit, dass ihn niemand jemals werde aufhalten können.

Dritter Akt Bearbeiten

Während das Team nach Hong Kong fliegt, werden Miles und Skye in eine Zelle gesperrt. Skye verteidigt vor Miles die Aktionen von S.H.I.E.L.D. und sagt, dass Chans Leben in Gefahr sei. Coulson und sein Team hören die Unterhaltung mit, und Grant ist der Überzeugung, dass Miles etwas Krummes vorhat, aber FitzSimmons kann keinen Hinweis darauf in seinen Aufzeichnungen finden. Melinda spricht mit Coulson. Er gesteht, dass er mit dem Bauch, und nicht mit dem Kopf entschieden hat. Er ist der Meinung, dass Skye noch immer etwas zurückhält. Sie werden von Jemma unterbrochen, die meldet, dass sie etwas gefunden hätten.

Grant geht mit dem Fund in die Zelle. Er gibt Miles den Rat, Skye die Wahrheit zu sagen. Dann erzählt er Skye, dass Miles eine Million Dollar bekommen hat, um die Server von S.H.I.E.L.D. zu hacken und die Informationen an seinen Auftraggeber weiterzuleiten. Als Skye das erfährt, gerät sie in Rage. Miles verteidigt sich, indem er sagt, dass er das Geld angenommen habe, um ein ordentliches Leben für sich und Skye leisten zu können. Er sagt, dass er von einer jungen Frau in einem Blumenkleid beauftragt wurde. Miles versichert Skye, dass sie harmlos gewesen sei und an einem Forschungsprogramm von Hunderfüßern arbeite.

Debbie, die Mitarbeiterin von Centipede aus Los Angeles, trifft sich mit Raina im Labor von Hong Kong. Während sie Chan bei seinen Übungen zusehen, sagt Debbie, dass die anderen zufrieden sein werden. Sie gibt Raina den Befehl, Chan abzuzapfen, und Raina lässt ein Gas ins Labor laufen, wodurch Chan sein Bewusstsein verliert.

Coulson vermutet, dass Centipede vorhat, Supersoldaten zu erschaffen und aus diesem Grund Chan entführt hätten. Sie verfolgen Miles’ Informationen über Raina zurück und finden heraus, dass sie Chan zu einem Bürogebäude in Hong Kong gebracht hat. FitzSimmons hat die Vermutung, dass Centipede Chans Fähigkeit ausnutzen möchte, um zu verhindern, dass die Explosion des Extremis-Serums die Anwender tötet.

Raina hat die Techniker angewiesen, Chan festzuschnallen, und Debbie dankt ihm für die Teilnahme am Programm. Chan versucht, sich mit Feuer zu befreien, doch er verbrennt sich selbst dabei. Debbie erklärt, dass Chans Blutplättchen hitzeresistent sind, und dass sie sie seinem Körper für ihre eigenen Zwecke entnommen hätten. Dann verlassen Debbie und Raina mit einem Röhrchen mit Chans Blut das Labor.

Vierter Akt Bearbeiten

Im Flugzeug sagt Coulson, dass Grant auf die Gefangenen aufpassen solle, während er und Melinda sich auf die Suche nach Chan machen wollen. Grant fühlt sich für Skye verantwortlich, da er ihr Ausbilder ist. Aber Coulson erwidert, dass er es selbst war, der Skye aufgenommen hatte, und nun würde er die Sache wieder aufräumen.

Während sie in ihrer Zelle warten, beschwert sich Skye, dass Miles sie belogen hat, aber er sieht kein Problem darin, streng geheime Informationen für Geld zu verkaufen. Er sagt, dass er nicht die Absicht habe, jemanden zu verletzen. Er gibt zu, dass ihm nicht bewusst war, wer er war und was er wollte, bis er auf Skye traf. Wütend erwidert Skye, dass sie nicht auf der Suche nach jemandem wie ihm war.

Coulson und Melinda treffen sich mit Agent Kwan und einem S.H.I.E.L.D.-Team vor Ort. Gemeinsam verfolgen sie Chans Hitzesignatur zum Labor. Sie dringen ein, schalten die Wachen aus und befreien Chan. Währenddessen bekommt Chan einige Phiolen mit dem Extremis-Serum zu fassen. Einer der Wachen löst den Alarm aus, und das Labor schottet sich ab. Während Coulson FitzSimmons befiehlt, die Sicherheitsvorgabe des Labors zu überschreiben, injeziert sich Chan selbst das Extremis-Serum. Dadurch steigern sich seine Kräfte, und er brennt ein Loch durch Agent Kwans Brust.

Grant erhält Coulsons Hilferuf und entlässt Skye aus der Arrestzelle, um ihnen zu helfen.

Coulson und Melinda suchen Schutz hinter einigen Stapeln, während Chan sich darüber auslässt, wie S.H.I.E.L.D. ihn dazu gezwungen habe, seine Kräfte zurückzuhalten. Doch nun, da er frei sei, werde er dafür sorgen, dass die Welt von ihm Kenntnis nimmt. Melinda warnt ihn, dass es kein Zurück gebe, wenn er sich nicht ergibt, und Chan sagt, dass er nicht vorhabe, zurückzukehren.

Skye versucht Zugriff auf das Sicherheitssystem zu erhalten, stellt aber fest, dass sie nur vom Inneren des Gebäudes aus agieren kann. Miles und Grant sind dagegen, dass sie sich in Gefahr begibt, aber Skye ist zuversichtlich, dass Grant sie beschützen kann.

Chan versucht weiter, Coulson und Melinda zu verbrennen, aber sie schaffen es, an seine Seiten auszuweichen. Coulson schießt mit der Betäubungspistole auf ihn, aber die Geschosse schmelzen, bevor sie Chan erreichen.

Grant kämpft sich an den Wachen vorbei und bringt Skye in den Serverraum des Gebäudes.

Während Debbie und Raina aus dem Gebäude flüchten, ruft Debbie ihre Vorgesetzten an und meldet, dass alles unter Kontrolle sei. Raina stellt fest, dass Debbie verschleiern will, dass sie es vermasselt hat. Währenddessen steigt die Temperatur weiter an und Raina vermutet, dass Chan genauso wie die anderen Testpersonen explodieren werde.

Fünfter Akt Bearbeiten

Skye überschreibt die Sicherheitsprotokolle, wodurch sich die Türen öffnen und Chan entkommen kann. Coulson ruft FitzSimmons an und sagt, dass sie die Hilfe von Miles benötigen.

Während Raina sich in einen Fahrstuhl flüchtet, bekommt Chan Debbie zu fassen. Raina schließt die Tür und wünscht Debbie Glück. Debbie fleht Chan an, sie gehen zu lassen, aber er verbrennt sie zu Asche. Coulson tritt hervor und sagt, dass er sich wünschte, Chan nicht verletzen zu müssen, aber er habe keine andere Wahl. Während Chan abgelenkt ist, tritt Melinda hinter ihn und spritzt ihm eine doppelte Dosis Extremis. Während Chan beginnt, sich zu überhitzen, rennen Coulson und Melinda los.

Im Flugzeug steuert Miles das Belüftungssystem des Gebäudes und sorgt dafür, dass sie zum Dach gerichtet sind. Coulson und sein Team schaffen es gerade rechtzeitig aus dem Gebäude, als die Flammen durch das Dach schlagen. Grant meldet, dass Skye einige Informationen aus dem Hauptcomputer herunterladen konnte, bevor sie flüchten mussten. Coulson blickt mit Bedauern auf die Trümmer, und Grant tröstet ihn damit, dass manche Leute nicht gerettet werden können. Coulson schaut zu Skye und sagt, dass manche gerettet werden können, wenn man sie früh genug findet.

Coulson erklärt Miles später im Flugzeug, dass er die Wahl hat zwischen einem Überwachungsarmband und einer Gefängnisstrafe. Miles wählt das Armband und Coulson sagt ihm, dass er nun gehen dürfe. Er erwähnt außerdem, dass Kwans Familie dankbar war über eine Spende von Miles. Coulson gibt Skye Zeit, sich von Miles zu verabschieden und möchte sie danach in seinem Büro sehen. Miles sagt Skye, dass sie nicht mehr diejenige ist, die sie einmal war, und sie erwidert, dass er nicht der Mann ist, der sie dachte zu sein. Bevor Miles weggeht, sagt er, er hoffe, dass sie findet, wonach sie sucht.

Melinda und Grant sitzen bei einem Drink zusammen, als Skye ihnen auf dem Weg zu Coulsons Büro begegnet. Sie fragt, warum er als ihr Ausbilder bei der Unterhaltung nicht anwesend ist, und Grant antwortet, dass er frei habe. In Coulsons Büro angekommen, erklärt er, dass er die ganze Zeit über gewusst habe, dass sie lügt. Er fordert sie auf, sich zu erklären oder zu gehen. Skye holt den versteckten Memory Chip hervor und sagt, dass das alles sei, was sie über ihre Eltern wüsste. Coulson öffnet die Datei darauf und stellt fest, dass es sich um eine Akte von S.H.I.E.L.D. handelt, die zum größten Teil geschwärzt ist. Skye sagt, dass sie weitersuchen werde, koste es, was es wolle. Coulson warnt sie, dass sie vielleicht nicht mögen wird, was sie findet. Wenn sie bereit ist, zu bleiben, würde er ihr bei ihrer Suche helfen. Als Bedingung dafür müsse sie aber ebenfalls ein Überwachungsarmband tragen. Nach einem kurzen Zögern legt sie sich das Armband an.

Epilog Bearbeiten

Raina besucht in einem Gefängnis einen Mann namens Edison Po. Sie berichtet ihm, dass das Explosionsproblem mit dem Extremis-Serum gelöst sei. Dafür sind sie ein zweites Mal mit Coulsons Team aneinandergeraten. Raina bittet Po, den "Hellseher" zu fragen, was er über Stufe Drei vorausgesagt hat. Po warnt sie, dass der Hellseher es nicht mag, behelligt zu werden. Raina sagt, dass sie alle Opfer bringen müssen für das Extremis-Projekt. Po macht ihr ein Kompliment und sagt, dass er ihr Blumenkleid mag, und Raina erwidert, dass ihr das bewusst sei.

Darsteller Bearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten

PromoBearbeiten

Marvel's Agents of SHIELD 1x05 Promo "Girl in the Flower Dress" (HD)

Marvel's Agents of SHIELD 1x05 Promo "Girl in the Flower Dress" (HD)