Hive war ein parasitärer Inhuman, der in der Lage war, die Körper von Toten zu besetzen und als seine eigenen zu verwenden. Wegen seiner immensen Macht wurde er auf einen kargen Planeten namens Maveth verbannt. Doch Hive hatte Anhänger, die eine Geheimgesellschaft gründeten, deren einziges Ziel es war, Hive zurück zur Erde zu bringen. Diese Gesellschaft wurde schließlich zu HYDRA.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Terrigenesis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kree-Experimente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alveus flieht vor den Kree.

Vor Tausenden von Jahren war ein Jäger der Maya auf der Jagd nach Wildschweinen als er eines Tages auf ein Raumschiff der Kree stieß. Da er sich nicht bewusst war was das ist und auch angst vor den Kree hatte, rannte er davon. Die Kree verfolgten ihn und trieben den Jäger in die Enge. Sie nahmen ihn mit auf ihr Raumschiff, wo sie anfingen an ihn zu experimentieren. Sie spritzten ihr Blut in den Maya, wodurch dieser in den ersten Inhuman aller Zeiten verwandelt wurde.[1]

Er erhielt nach seiner Terrigenese die Fähigkeit in den Körper toter Lebewesen sich einzupflanzen und sie als Wirtskörper zu benutzen. Desweiteren kann er der Geist anderer Inhuman beeinflussen. Dadurch erhofften sich die Kree, dass er in der Lage ist die Inhuman anzuführen und keine Rebellion entsteht. Der Maya wurde schließlich unter den Namen "Alveus" bekannt, was auf Lateinisch “Hive“ bedeutet.[2]

Verbannt in eine fremde Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verrat der Inhumans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Plan der Kree scheiterte jedoch, da Alveus anfing gegen die blaue Spezies zu rebellieren und es schließlich schaffte, mit seiner Armee, diese zu vertreiben. Dabei stahl er auch ein Artefakt von ihnen. Viele Inhumans hatten jedoch mehr Angst vor Alveus und seiner Macht, weswegen sie ihn und ein paar andere Menschen durch ein Portal auf einen unbekannten Planeten verbannten.[3]

Die verliebenden Anhänger von Alveus glaubten jedoch weiterhin daran das er dazu bestimmt ist die Welt zu beherrschen. Deswegen gründeten sie eine Organisation mit dem Ziel ihren Anführer zurück auf die Erde zu bringen. Aus dieser Organisation entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte HYDRA.[2]

Der Planet auf dem Alveus verbannt wurde heißt Maveth und war einst die Heimat einer außerirdischen Spezies. Es heißt dass der Planet mal ein wunderschönes Paradies war, jedoch durch Katastrophen und Kriegen zu einem trostlosen Ödland wurde.[4]

Jahrhunderte des Tötens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über Jahrhunderte schickte HYDRA Menschen als rituelle Opfer durch den Monolithen nach Maveth, die den Tod durch Hive erleiden mussten und zu seinen Wirtskörper wurden, um den Inhuman vor den Verfall zu bewahren. Davon zeugen das Schwert, die Spieldose und die Tasche, die Jemma Simmons 2015 auf Maveth fand und aus unterschiedlichen Epochen stammen.[4]

Einer dieser Opfer war auch Lord Manzini, der 1839 im MediaWiki:Badtitletext bei einer Losung den weißen Stein zog. Laut Lord Thornally war bis zu diesem Zeitpunkt keiner der durch den Monolithen ging zurückgekehrt.[5]

Im Jahre 1970 wurde Nathaniel Malick als Opfer zu Hive gebracht, welcher seinen Körper übernahm und somit all seine Erinnerungen. Da Nathaniels Bruder Gideon Malick ihn damals austrickste, damit er nicht als Opfer durch den Stein muss, übernahm Hive diesen Gross gegen Gideon.[4]

Ankunft der NASA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2001 war der Monolith im Besitz der NASA. Die NASA schickte eine Crew bestehend aus den vier Astronauten Will Daniels, Austin, Brubaker und Taylor nach Maveth. Als Hive die Anwesenheit der Astronauten bemerkte sorgte er dafür das Austin, Brubaker und Taylor ihren Verstand verlierten. Während Austin und Brubaker Selbstmord begingen, versuchte Taylor Will zu töten und ließ diesen keine andere Möglichkeit als ihn zu töten. Will bemerckte das sie alle in ein bestimmtes Gebiet gingen bevor sie verrückt wurden. Als Will dieses Gebiet erkundete fand er ein Massengrab vor und beschloss daher niemals wieder in dieses Gebiet zu gehen. Dieses Masengrab nannte Will fortan "Flugsverbotzone". Die folgenden 14 Jahre überlebte er, da er Hive meidete und gelegentlich überlistete, wobei er eigentlich immer nur Glück hatte. Da er nur wusste das Hive böse war und er es für eine schlechte Idee hielt sich ihm zu nähern, nannte Will den Inhuman “Es“.[4]

Jemma Simmons begegnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hive wird von Jemma Simmons im Sandsturm gesehen.

2015 wurde Jemma Simmons versehentlich, als sie den Monolithen untersuchte, nach Maveth teleportiert. Dort sucht sie bei Will Unterschlupf. Er erzählt ihr zunächst einiges über “Es“, was sie ihm jedoch nicht glaubt. Zwei Monate verbrachte Jemma damit einen Weg zurück zur Erde zu finden. Dafür sucht sie trotz Wills Warnungen die “Flugverbotszone“ auf um Antworten zu finden. Dabei geriet sie in einen Sandsturm und sieht wie sich “Es“ im dunklen Mantel, in seinem Wirtskörper ihr näher kommt. Sie lief zurück zu Wills Versteck und erkennt das all seine Geschicten über “Es“ wahr sind.[4]

Ungehorsame Gefangene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jemma fand heraus das die Sterne bestimmten, wo das Portal als nächstes sich öffnet. So entwickelte sie den Plan S.H.I.E.L.D. eine Nachricht zu senden, damit diese sie und Will retten können. Die Nachricht legten sie in eine Flasche, um sie so leichter mit einem Enterhaken durchzuschießen. Auf den Weg zu diesem Ort liegt ein Canyon den “Es“ von 30 auf 100 Meter verbreiterte, was es Jemma und Will nur schwieriger machte ihren Plan in die Tat umzusetzen. Als Will schließlich die Nachricht auf das Portal schießt, verfehlt er es aber um eine Sekunde.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 3                      Agents of S.H.I.E.L.D.
Gesetze der Natur Das Zeitportal Inhuman gesucht Den Teufel im Leib 4.722 Stunden
Angreifer unter uns Chaostheorie Hydras Geschichte Der Anschlag Maveth
Ungeahnte Kräfte Der Insider Attentäter Watchdogs Kampf gegen die Zukunft
Malicks Geheimnis Zwietracht Die Singularität Experiment missglückt Unaufhaltbar
Absolution Himmelfahrtskommando

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.